RESULTATE KANTONE + BEVÖLKERUNG

Durchsetzungsinitiative Resultat Ergebnis Abstimmung

Publiziert: 2016-02-28, 17:00 Uhr | → 4 Kommentare
Autor: Politik - Redaktion


Resultate Durchsetzungsinitiative – Abstimmung 28.02.2016:

DSI-Ergebnisse, Resultate, Prognosen alle Kantone der Schweiz. Wird fortlaufend aktualisiert.

 

Resultate DSI-Abstimmung

Geordnet nach Schweizer Kantone:

  • Resultat Kanton Aargau (Klick für Details) → 44.31 Prozent Ja 55.69 Prozent Nein
    Im Kanton Aargau resultiert mit 55% ein deutliches Nein.

  • Resultat Kanton Appenzell Ausserrhoden (Klick für Details) → 44.69 % Ja 55.31 % Nein
    Endresultat: Nein im Kanton Appenzell-Ausserrhoden.

  • Resultat Kanton Appenzell Innerrhoden (Klick für Details) → 54.28 Prozent Ja 45.72 Prozent
    Gesamtresultat: Ja im Kanton Appenzell-Innerrhoden.

  • Resultat Kanton Basel-Landschaft (Klick für Details) → 40.18 Prozent Ja 59.82 Prozent Nein
    Im Baselbiet sagen selbst kleine, konservative Gemeinden Nein zur DSI.

  • Resultat Kanton Basel-Stadt (Klick für Details) → 29.83 Prozent Ja 70.17 Prozent Nein
    Basel-Stadt ist jener Kanton, der mit Abstand die meisten Nein-Stimmen verzeichnet. Hier hat die SVP-Initiative nicht den Hauch einer Chance.

  • Resultat Kanton Bern (Klick für Details) → 40.14 Prozent Ja 59.86 Prozent Nein
    Der Kanton mit der Schweizer Bundesstadt verwirft die Durchsetzungsinitiative klar und deutlich. Keine Chance für die SVP.

  • Resultat Kanton Freiburg (Klick für Details) → 40.93 Prozent Ja 59.07 Prozent Nein
    Die Fribourger Bevölkerung sagt deutlich Nein zur Durchsetzungsinitiative.

  • Resultat Kanton Genf (Klick für Details) → 35.46 Prozent Ja 64.54 Prozent Nein
    In Genf wird die Durchsetzungsinitiative abgelehnt.

  • Resultat Kanton Glarus (Klick für Details) → 48.7 Prozent Ja 51.3 Prozent Nein
    Das Resultat aus Glarus liegt vor: Knappes Nein zur Durchsetzungsinitiative.

  • Resultat Kanton Graubünden (Klick für Details) → 41.85 Prozent Ja 58.16 Prozent Nein
    Die Bündner Bevölkerung stimmt mit Nein zur SVP-Durchsetzungsinitiative.

  • Resultat Kanton Jura (Klick für Details) → 39.67 Prozent Ja 60.33 Prozent Nein
    Wuchtiges Nein der Jurassier zur Durchsetzungsinitiative.

  • Resultat Kanton Luzern (Klick für Details) → 43.74 Prozent Ja 67.97 Prozent Nein
    Die Luzerner Bevölkerung verwirft die Volksinitiative "Zur Ausschaffung krimineller Ausländer" ziemlich deutlich.

  • Resultat Kanton Neuenburg (Klick für Details) → 34.70 Prozent Ja 65.30 Prozent Nein
    Auch die Neuenburger Stimmberechtigten erteilen der Abstimmung zur SVP-Durchsetzungsinitiative eine ordentliche Absage.

  • Resultat Kanton Nidwalden (Klick für Details) → 50.65 Prozent Ja 49.35 Prozent Nein
    Die Nidwaldner Bevölkerung stimmt wenig überraschen für die Durchsetzungsinitiative.

  • Resultat Kanton Obwalden (Klick für Details) → 52.54 Prozent Ja 47.46 Prozent Nein
    Auch der zweite Halbkanton nimmt die Durchsetzungsinitiative mit einem klaren Ja an.

  • Resultat Kanton Schaffhausen (Klick für Details) → 45.09 Prozent Ja 54.91 Prozent Nein
    Nach anfänglicher Ja-Mehrheit in den ersten Hcohrechnugnen, kehrte die Stimmung in Schaffhausen deutlich zugunsten des Nein-Lagers.

  • Resultat Kanton Schwyz (Klick für Details) → 53.92 Prozent Ja 46.08 Prozent Nein
    Die Innerschweizer Kantone sagen allesamt Ja zur Durchsetzungsinitiative. Schliesslich gelten sie nicht umsonst als SVP-Hochburgen.

  • Resultat Kanton Solothurn (Klick für Details) → 43.00 Prozent Ja 57.00 Prozent Nein
    Die Solothruner Bevölkerung erteilt der SVP-Durchsetzungsinitiative eine Abfuhr.

  • Resultat Kanton St. Gallen (Klick für Details) → 45.90 Prozent Ja 54.10 Prozent Nein
    Die St. Galler Bevölkerung möchte keine Durchsetzungsinitiative. Deshalb resultierte hier ein Nein.

  • Resultat Kanton Tessin (Klick für Details) → 59.42 Prozent Ja 40.58 Prozent Nein
    Im Tessin zeichnet sich das erste Ja zur Durchsetzungsinitiative ab. Die Tessiner Stimmbürger sagen Ja zur Durchsetzungsinitiative.

  • Resultat Kanton Thurgau (Klick für Details) → 47.15 Prozent Ja 52.85 Prozent Nein
    Der Kanton Thurgau stimmte doch überraschend deutlich bei der Abstimmung mit Nein ab.

  • Resultat Kanton Uri (Klick für Details) → 51.57 Prozent Ja 48.43 Prozent Nein
    Anders sieht es beim Kanton Uri aus. Der grosse Anteil an Ja-Stimmen vermag bei dieser Abstimmung wirklich niemanden zu überraschen.

  • Resultat Kanton Waadt (Klick für Details) → 33.41 Prozent Ja 66.59 Prozent Nein
    Die Bevölkerung des Kanton Waadt stimmt konsequent gegen SVP-Initiativen. Hier resultierte ein wuchtiges Nein zur Durchsetzungsinitiative.

  • Resultat Kanton Wallis (Klick für Details) → 45.01 Prozent Ja 54.99 Prozent Nein
    Selbst im Kanton Wallis hatte die SVP-Volksinitiative keine Chance. Abstimmung-Resultat und Verdikt lautet hier: Nein.

  • Resultat Kanton Zug (Klick für Details) → 42.63 Prozent Ja 57.37 Prozent Nein
    Die Zuger Stimmbevölkerung entscheidet bei der Abstimmung zur Durchsetzungsinitiative mit Nein.

  • Resultat Kanton Zürich (Klick für Details) → 42.45 Prozent Ja 57.55 Prozent Nein
    Nur 33,7 Prozent sagen im Kanton Zürich Ja zur Durchsetzungsinitiative der SVP.

Resultate + Ergebnisse der SVP-Durchsetzungsinitiative.

NEWS: Erste nationale Hochrechnung zur DSI: Ablehnung beträgt 59%.

Alles zur Durchsetzungsinitiative

Die Schweiz stimmt ab: Eidgenössische Volksinitiative "Zur Durchsetzung der Ausschaffung krimineller Ausländer (Durchsetzungsinitiative)".

→ Hier finden Sie den Text der Durchsetzungsinitiative.

Folgen der Durchsetzungsinitiative

Das sagen andere zur Durchsetzungsinitiative der Schweizerischen Volkspartei (SVP):

Eidgenössische Volksinitiative Zur Ausschaffung krimineller Ausländer (Bund)

NEIN zur Durchsetzungsinitiative (Komitee)

Die Durchsetzungsinitiative schwingt die Abrissbirne gegen die Schweiz: gegen die Grundwerte unserer Demokratie, gegen die Säulen unseres Rechtsstaats, gegen die Europäische Menschenrechtskonvention.

Durchsetzungsinitiative: Das Märchen vom unwilligen Parlament (Neue Zürcher Zeitung)

Mit der Durchsetzungsinitiative stellt die SVP zentrale rechtsstaatliche Prinzipien und demokratische Werte zur Disposition – ohne Not und Nutzen. Das hat System.

Das sind die Folgen der Durchsetzungsinitiative (Tages-Anzeiger)

Alle gegen die SVP: So wird der Abstimmungskampf zur Durchsetzungsinitiative verlaufen. Trotzdem stehen die Chancen für das Begehren der Volkspartei nicht schlecht.

Durchsetzungsinitiative (Wikipedia)

 

Sag uns Deine Meinung unten in den Kommentaren!
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
Durchsetzungsinitiative Resultat Ergebnis Abstimmung, 4.3 out of 5 based on 6 ratings
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

4 Gedanken zu „Durchsetzungsinitiative Resultat Ergebnis Abstimmung

  1. zehnder

    wie heisst der kleine ort im vadt der annahm
    und das grundeinkommen jetzt durchsetzen muss?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    Antworten
  2. S. Hauser

    Wieder so einer, der nichts begriffen hat. Kriminelle Ausländer werden auch nach dem NEIN zur Durchsetzungsinitiative ausgeschafft. Man sollte Stimmbürgern wie Ihnen, die nur den Titel einer Initiative lesen, das Stimmrecht entziehen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +8 (from 8 votes)
    Antworten
    1. Lola

      Warum haben Secondos keinen Schweizerpass. Dann wäre die Sache doch klar. So aber sind und bleiben sie Ausländer und sollen auch so behandelt werden. Keiner wird gezwungen, kriminell zu werden. Und wegen der totalen Auslastung und 75 % Ausländern in den Gefängnissen wäre es angebracht, diese auszuschaffen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: -9 (from 9 votes)
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.